Herzlich willkommen auf der Website der Eisenbahnfreunde Schwarzenbek e.V.. Wir sind der derzeitig größte Modelleisenbahnverein in Norddeutschland.

Auf einer mittlerweile 650 qm großen Fläche finden sich bei uns Eisenbahnenthusiasten all wöchentlich zum gemeinsamen basteln und fahren ein.

Wir verfügen über drei Modellbahnanlagen, eine der Spur N, im Maßstab 1:160, und zwei weitere der Spur H0, im Maßstab 1:87, mit einer jeweiligen angelegten Stromspannung von AC (Wechselstrom) und DC (Gleichstrom) sowie eine eigene im Aufbau befindliche Feldbahn.

Auf unserer neuen, im Aufbau befindlichen Website, versuchen wir euch zukünftig unseren Verein, unsere Philosophie und vor allem unsere Aktivitäten in Wort, Bild und Film näher zu bringen. Und vielleicht fühlst du dich, nach dem durchstöbern der folgenden Inhalte ja auch dazu berufen, dich zu uns zu gesellen und unserer Gemeinschaft beizutreten. Wir würden uns freuen!

Bitte hab noch ein wenig Geduld! Wir bemühen uns so schnell es eben geht, diese Seite mit Inhalten und Leben zu füllen. Sei gespannt auf dass was dich erwartet! Es wird dich ganz bestimmt begeistern!

Bis dahin kannst du uns gern über Facebook bzw. Youtube unter dem oben befindlichen Links folgen.

Es grüßen dich

die Eisenbahnfreunde Schwarzenbek

Neues aus dem Vereinsleben

Neubau der Feldbahn Strecke
eingetragen in: Feldbahn

Letztes Jahr hatten wir zwar unsere Feldbahn zum Sommerfest in Betrieb genommen, aber die Strecke lag bisher nur provisorisch. Das wird jetzt richtig gemacht und dafür wird wieder allerhand Manpower gebraucht. Weiterlesen

Sanitäranlagen in der neuen Halle
eingetragen in: Allgemein

Auch bei den Sanitäranlagen wurde mit viel Eigenleistung und Unterstützung vieler Mitglieder und Helfer einiges geschafft. Es wurden Trennwände eingezogen und die ersten Arbeiten für die Armaturen gemacht, Anschlüsse gelegt und vieles mehr. Weiterlesen

Estrich in der neuen Halle
eingetragen in: Allgemein

Es war soweit, nach dem Rohbau erfolgte die Estrichlegung in unserer neuen Halle. Durch viel Eigenleistung konnten wir nicht nur Kosten sparen, sondern auch ein Leck an Handwerkern, welche alle Hände voll zu tun haben, ausgleichen. Weiterlesen